Wuppertal Elberfeld 2017 – Jahresfoto

Foto Mahlke

Es handelt sich bei diesem Foto um mein Jahresfoto zum Thema Wuppertal Elberfeld. Der abgeschnittene Bus symbolisiert das teilweise Abgeschnittensein vom Verkehr. Der blaue Pfeil symbolisiert die Einbahnstrasse. Der rote Lastwagen symbolisiert den Umbruch. Das ältere Ehepaar zeigt die Mühen der Menschen in dem Wirrwarr. Man kommt zurecht indem man sich nicht an die Regeln hält, die überall zu sehen sind. Deshalb übertreten sie die weiße Linie …

Das dominierende Gebäude symbolisiert die Macht des Geldes, die das alles nach seinen eigenen Vorstellungen umbaut. Der Lastwagen darunter zeigt, dass man hier das Geld wegschleppt.

Das Foto an sich ist vertikal aufgeteilt in drei Teile.

Hier höre ich auf mit der Deutung. Es gäbe noch mehr zu sagen.

Das Foto ist ein von mir gewählter Moment der Realität als Teil der mich umgebenden Wirklichkeit.

 

2 thoughts on “Wuppertal Elberfeld 2017 – Jahresfoto

  1. Ich gebe Ihnen Recht, das der Döppersberg-Umbau für uns wuppertaler keine schöne Sache ist. Ja, wir sind auch manchmal richtig sauer darauf. Allerdings erwarte ich von einem sozialkritischen Blogger, das er zumindest versucht nicht ganz einseitig zu sein und die Fakten nicht verdrängt!
    Zunehmenden Verkehr liebt wohl kaum einer. Fakt ist aber, der alte Döppersberg war nicht mehr akzeptabel Autoverehr verstopfte schon seit langem unsere Hauptkreuzung.
    Alternative Bus? Busse standen oft in der zweiten Reihe und Fahrgäste mussten sehr oft sich zwischen den Bussen bewegen. Für mich ein Wunder, das keiner angefahren wurde.
    Fussgängertunnel zum Bahnhof? War bekannt als Harnröhre: Stinkig und dreckig, abends sogar unsicher. Und für Touristen und Geschäftsleute, welche der Stadt vielleicht Geld bringen, absolut abstossend.
    Der von ihnen teilweise abgebildete Busbahnhof Ohligsmühle habe ich selber schon kritisiert. Aber ist eben ein ProvisosiuM. Und ist im Juli dann endlich Geschichte. Die grossen Probleme der Teilweise schlechten Wege gibt es erst seit einigen Wochen zwecks Baustellenende.
    Nichts gegen einen kritischen Blick eines Remscheiders! Aber bitte nicht nur schnelle Fotos, um Wuppertal viel viel schlechter darzustellen, als es eigentlich ist! Danke
    Gruss Volker Lange

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.