Wie viele Demenzkranke werden in Solingen ans Bett gefesselt?

Natürlich ist die Frage als Überschrift unsachlich. Denn es geht um die Freiheit von Menschen.

In der Westpol-Sendung vom 14.09.2014 wird eine Frau interviewt. Diese sagt, daß ihre Schwester 2,5 Jahre in einem Seniorenheim in Solingen gefesselt wurde. Man nennt das fixieren.

Darüber muß immer ein Gericht entscheiden. Eine alte Frau 2,5 Jahre?

Die Sendung berichtete über Solingen und Bonn und da dann auch über die Gerichte.

In Bonn ist es anders. Dort haben sich die Richter entschlossen, genauer hinzuschauen und das führte zu einer Reduktion der Fälle um ca. 90 Prozent auf 21 in einem Jahr laut Westpol.

Und ein Pflegeheim zeigte, wie man auch anders vorgehen kann durch niedrigere Betten, Alarmglocken etc. Einfach, preiswert, menschenfreundlich.

Das ist natürlich nach den letzten Berichten über die Ruhigstellung älterer Heimbewohner eine ganz schlimme Angelegenheit.

  • Was sagen dazu eigentlich Solinger Richter und Solinger Politiker?
  • Und was sagen dazu Remscheider und Wuppertaler Richter und Politiker?
  • Stimmt der Westpol-Beitrag?

Ich wollte dies alles wenigstens einmal in digitalen Stein meisseln, damit man es lesen kann und nicht überlesen hat.

Und ich hoffe, daß die WDR Lokalzeit gut recherchiert und die örtlichen Tageszeitungen und Blogs sich dieses Themas annehmen werden.

 

 

, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.