„Streets“ Festival am Honsberg in Remscheid

Künstler, Kunst und Kreativität sind das Dreieck für eine gute Stimmung und eine entspannte Atmosphäre. Genau dies fand am Honsberg in Remscheid statt. Dort lud die Kulturwerkstatt e.V. zum Street Art Festival 2016 ein.

Zwischen sehr starken Regenschauern konnten die vielen Kreativen und Künstler ihren Energien freien Lauf lassen.

Es war sehr schön als ich dort war, Orte der Begegnung zwischen Menschen und Kulturen. Kunst ist international und eine internationale Sprache jenseits der reinen Worte.

Hier meine visuelle Geschichte voller Geschichten dazu:

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Als ob die Kunst Bestandteil des Alltags ist, Alltagskunst …

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Um die Ecke blicken und schon ging es weiter.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Und dann konnte man weiter blicken und sah, wo es weiterging.

Zum Vergleich ein Foto von 2014. Dort wo jetzt der Rasen und die Bühne zu sehen sind, waren damals noch diese Häuser:

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Auch damals gab es Streetart, aber diese ist nur noch auf Fotos zu finden.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Kunst kann Grenzen aufheben, die die Menschen sonst ziehen.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Farbenfroh entstehen Blickpunkte.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Hier war ich mir nicht sicher ob das Foto mit der Bierflasche eine Kunstinstallation ist oder eine zufällige Kombination.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Musik lag nicht nur in der Luft sondern engagierte Musiker spielten richtig gute Musik.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Überall wurde gezeichnet und gemalt.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Groß und Klein war dabei und Kunst inspirierte jede Altersgruppe.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Vor dem Atelier von Daphna Koll gab es einen besonderen Treffpunkt, so daß ich die Bitte nach einem Foto mehr gerne erfüllte, weil die positive Energie so schön zu sehen ist.

Ja so war das.

Es war gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.