Politik Picobello – Schlaglöcher auf der Burgerstrasse und Drecklöcher auf der Neuenkamper Strasse in Remscheid

Es ist kaum zu glauben. Aber wenn ich ab dem Sana in Richtung Solingen weiterfahre, erinnert mich dies an die Strassen in der ehemaligen DDR. Vor lauter Löchern, Rumpeln und Pumpeln denkt man  daran, wie sich Versagen in der Politik anfühlt.

Darüber kann auch die bunte Wahlreklame nicht hinwegtäuschen. Die, die jetzt da hängen, haben weder eine vernünftige Schienenanbindung noch einen bezahlbaren Monatstarif hinbekommen. Drei Landtagsabgeordnete haben nicht mal elementare Fragen für Remscheid lösen können. Nicht mal das!

Und sich um die Schlaglöcher zu kümmern, ist dann dann sicher auch zu viel verlangt von hochbezahlten Politikern. Bei der Stadt nachfragen ist sicher auch vergeblich. Wenn die nicht mal merken, wie die wichtigste Remscheider Straße aktuell beschaffen ist, dann merken die nicht mehr viel.

Aber wer will schon meckern, wenn es besondere Erlebnisse gibt.

Einfach mal zum Knappstein auf den Trödelmarkt, dachte ich so. Aber als ich die Neuenkamper Strasse hoch und später wieder runterging, kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus. Was die Autofahrer übersehen, verschlägt Fußgängern bald die Sprache.

Hier sieht man, was herauskommt, wenn man bei Burger King essen war. Aus einem schönen Stück Wiese wurde eine Müllkippe. (Die Fotos werden größer beim Anklicken)

Foto Mahlke neben Burger King Neuenkamper Strasse

Und hier sieht man ein paar Meter weiter, daß asoziales Verhalten nicht von Burger King abhängt. Selbst Reifenteile sind hier zu finden.

Foto Mahlke vor den Wohnhäausern unter der Sporthalle auf der Neuenkamper Strasse

Doch wer denkt es ist vorbei, der braucht nur mal die Seite zu wechseln. Auf dem Bürgersteig unterhalb der Tankstellen ist kaum noch Platz zum Laufen. Aber selbst das reicht nicht.

Foto Mahlke Neuenkamper Strasse

Wenn du denkst, es wird besser, dann steht die Sicherheitsabgrenzung zu den Bahnschienen im Weg. Und das nicht nur an einer Stelle.

Foto Mahlke Neuenkamper Strasse

Remscheid ist schon Picobello, gerade in zentralen Lagen. Das sind die Gesichtszüge von Remscheid, die man sieht, wenn man einfach so über den Bürgersteig geht, der für Staatsbürger gemacht ist und sich fragt, wie hier Politik gemacht wird. Ich komme darauf, weil die Verantwortlichen ja teilweise gerade überall an den Laternen und Masten hängen. Pikanterweise ist die Neuenkamper Strasse auch noch die Zufahrtsstrasse zu den Stadtwerken …

Das ist eben Politik Picobello!

Ich frage mich nur noch, wann wir eine Rattenplage bekommen und eine Insektenplage.

Alles eine Frage des Zeitgeistes – Ratten als Haustiere sind ja in, da ist der Weg nicht mehr weit.

Nachtrag: Dieser Text ist vom 9.4. Am 1.6. wurde die Neuenkamper Straße gesäubert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.