Machen RGA und Bergische Morgenpost die Paywall wieder auf?

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Die taz will im Monat 5 Euro, die Rhein-Zeitng nimmt 5,90 Euro, um die Webseite täglich zu lesen, wobei sie bei der taz nicht durch eine paywall geschützt ist.

Im Bergischen Land haben die Rheinische Post und der rga eine Paywall eingeführt. Ohne Registrierung läuft nichts.

Aber das scheint ja nicht so zu klappen. Besonders bemerkenswert finde ich die Datenschutzhinweise beim rga. Wenn ich das richtig verstehe, werde ich nach der Registrierung so richtig ausspioniert und das läuft auch noch über Amerika.

Dafür soll ich dann auch noch bezahlen!

Das verstehe wer will, ich verstehe es nicht.

Aber so ganz dicht scheint die Paywall ja dann doch nicht zu sein. Denn wenn man bei google z.B. „Remscheid“ eingibt und auf news klickt kommen als Suchergebnisse dann aktuelle und frei zugängliche Artikel ohne Registrierung.

Man stelle sich vor, der rga würde ganz zumachen. Dann wären bei news eher Artikel von den wupperseiten oder vom waterboelles zu finden. Das geht ja gar nicht.

Zumal die Deutungsmacht dann deutlich verschoben wäre.

Da dürfen wir ja dann gespannt sein, wann die Mauer auf ist und wann sie wieder zu ist.

Erinnert irgendwie an Zeiten, die seit mehr als 25 Jahren vorbei sind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.