Drei neue Sehenswürdigkeiten in Remscheid – Remscheid hat was

Remscheid hat drei neue Sehenswürdigkeiten, die quasi zusammen besichtigt werden können.

Um das Urinieren bzw. Pinkeln im Parkhaus am Hauptbahnhof abzustellen, gibt es nun die Möglichkeit gut durchlüftet und zu jeder Jahreszeit das größte Urinal der Welt anzubieten. Lediglich zwei Sichtschutzwände werden noch benötigt, ansonsten ist schon alles da inklusive Rinne. Die Fehlplanung am Bahnhof wird ja auch durch den Kinobau nicht behoben, denn die Wasserleitung ersetzt keine öffentlichen Toiletten, weder für den Parcours noch für Bahnhofsbesucher noch für Staatsbürger, die einfach ein menschliches Bedürfnis haben.

Foto: M. Mahlke

Hinzu kommt das schönste Hundeklo der Gegend. Kake ohne Ende ist dort heute schon zu finden und die Menschen können sich direkt daneben auf den Bänken ausruhen und den Geruch genießen oder noch besser reintreten, da die Wiese ja als Aufenthaltswiese konzipiert ist. Oder wie schon an anderer Stelle könnte man auch hier jeden Haufen mit einer Blume versehen und so ein Blumenmeer auf diese Weise wachsen lassen… Da die Kommunalpolitik ja bewußt den genetischen Hundeabdruck verweigert und statt Strafe so noch zu diesen asozialen Handlungen indirekt auffordert, kann ich nur sagen, das stinkt gewatig – auch politisch!

Foto: M. Mahlke

Und als besondere Attraktion die winkenden Plakate. Dies ist eine besonders gelungene Attraktion weil sie nur mit Naturenergie betrieben wird und so keine zusätzliche Belastung für die Umwelt darstellt. Ein Blickfang in jeder Beziehung!

Foto: M. Mahlke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.