Der Sportbund Remscheid lud ins Allee-Center

Das war eine schöne Veranstaltung. Remscheid und sein Sportleben standen im Mittelpunkt. Sport ist immer ein sozialer Höhepunkt, weil es viele machen und viele mitmachen. Da kommen dann auch viele Zuschauer.

Alle, die politisch in Remscheid in Amt und Würde sind, waren da. Und auch die, die im Allee-Center bummelten.

Daraus ergab sich eine gute Gelegenheit.

Was wird genutzt, um das Geschehen festzuhalten?

Machen es viele?

Was wird vor allem genutzt?

Die Fragen konnten sehr eindeutig beantwortet werden.

Es gab immer wieder größere Kameras, aber es waren Einzelerscheinungen. Stattdessen wurde quasi jede Minute von mindestens einer Person per Smartphone ein Video aufgenommen. Das bietet sich bei Vorführungen ja auch an, wenn es um das Geschehen gehen soll.

Jeder ist heute ein Fotograf und jeder ist heute ein Videograf. Aber aufgenommen werden Ereignisse und dies vor allem unter persönlichen Gesichtspunkten.

So übernehmen Smartphones die Aufgabe von Fotoalben. Fotomacher habe ich selten gesehen. Video machen dominierte. Allerdings war ich auch nicht die ganze Zeit da. Aber die Mediennutzung hat sich verändert. Es wird viel mehr schnell und spontan aufgenommen. Es zählt weniger die Professionalität als bei dem Ereignis gefilmt zu haben. Funktion als Erfüllung.

So dokumentiere ich heute mit Fotos einen Querschnitt des Filmens auf einer kleinen Veranstaltung, die für Remscheid eine große Veranstaltung war.

Es waren so bemerkenswerte Beobachtungen möglich bis zu der Frage, wer hält am längsten sein Smartphone hoch? Das wäre dann Sport zum Mitmachen.

Smartphones siegen beim Filmen aber sind nicht die bessere Wahl, wenn es um bewußtes gestaltetes Fotografieren geht.

Aber die Zeit hat sich völlig verändert. Vor 20 Jahren wären hier vielleicht der WDR und einige Radioreporter gewesen sowie die regionalen Fotoreporter und private Fotografen. Das Ergebnis wäre ein Video, einige Radiosendungen und ein paar Fotos in der Öffentlichkeit gewesen.

Heute ist das anders.

Die Hochzeit von Smartphones mit sozialen Netzwerken ermöglicht – wenn ich meine Beobachtungen hochrechne – einige hundert Videos, die heute ins Netz hochgeladen werden von diesem Ereignis. Meistens werden sie nur privat zu sehen sein, aber sie sind im Ergebnis da.

Die Videos zeigen sehr viel aus verschiedenen Perspektiven, ermöglichen aber nicht die EINE Erinnerung an das Ereignis. Das wäre dann die Aufgabe eines Fotos gewesen.

Werden diese Videos dann auch angeschaut oder landen sie als Datenmüll und erfüllten ihren Zweck schon durch ihre Funktion während der Aufnahme?

So steht dieses kleine Beispiel aus Remscheid stellvertretend für viele Millionen an anderer Stelle, die täglich passieren. Das ist die neue Kommunikation und wir sind die visuellen Menschen. Wir sind in der neuen Zeit und Teil des neuen Zeitgeistes. Wir sind im Zeitalter des Visual Man.

Wir machen das durch das, was wir zulassen und mitmachen.

Und ich vermute, je mehr wir digital produzieren, desto weniger wird bleiben.

Wer weiß.

One comment on “Der Sportbund Remscheid lud ins Allee-Center
  1. Pingback: Fotografieren auf Demonstrationen im Zeitalter von Facebook und Twitter – jeder ist ein Fotograf | dokumentarfotografie.com - dokumentarfotografie und zeitgeist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.