Pinkeln unerwünscht: Der Parkour – Die Erlebnisecke an der anderen Seite vom Parkhaus

Architektonisch kann man sich nicht beschweren.

Es ist ein gelungener Beitrag zur Neugestaltung der verelendeten westdeutschen Provinz, die in Remscheid sehr weit fortgeschritten scheint.

Der Parkour in Remscheid ist eine neue Sehenswürdigkeit und sicherlich ein Highlight für die älteren Kinder, die nicht mehr auf den Spielplatz wollen, der auf der anderen Parkhausseite ist.

Doch zunächst zum Spielplatz, der hier zu sehen ist:

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Klare Regeln zeigen, wie man dort spielen muß. Das mit dem Rauchverbot klappt nicht so gut, aber ansonsten scheint der Spielplatz hochgradig frequentiert.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Zumal ja auch das Parkhaus mit Treppentoiletten und manueller Wasserspülung und ohne Wasserrohr eine besonders gelungene Glanzleistung ist.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Leider kann ein Foto die Atmosphäre nur begrenzt wiedergeben und keine Gerüche. Auf dem Foto mit der roten Tür und dem grünen Belag habe ich mir Mühe gegeben, eine eher schönere Stimmung einzufangen, um dem Ganzen etwas Glanz zu geben.

Man kann durch das Tor bis zum neuen Parkour schauen.

Der Zugang über die hochfrequentierte Straße sollte dann aber doch mit erhöhter Aufmerksamkeit erfolgen, so daß schon im Vorfeld das Reaktionsvermögen trainiert werden kann.

Der Parkour ist das Ergebnis von viel bürgerschaftlichem Engagement.

Je nach Blickwinkel kann man einen Teil davon auch als Stadttor sehen, weil ein Teil so wunderbar die pure Funktionsarchitektur der Umgebung widerspiegelt.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Er ist der Umgebung funktional und architektonisch angepaßt. Toiletten sind mir nicht begegnet, aber das wurde sicherlich auch berücksichtigt, vielleicht durch den Rückgriff auf die Natur.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Die Holzbalken kontrastieren zum Beton, den Schildern und der Parkhausarchitektur. Aber sogar farblich ist man fast identisch.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Die Funktion steht im Mittelpunkt. Die Architektur des direkt gegenüber liegenden Bahnhofs wurde fast 1:1 übernommen.

Es ist ein Ort an dem der Mensch sich sicherlich sehr wohlfühlen wird – so wie auf dem Spielplatz. Ich freue mich sehr über dieses planerische Glanzstück, das den Willen und den Geschmack der Beteiligten ausdrückt. Hier haben die Menschen das erhalten, was sie wollten, so daß in den wärmeren Monaten sicherlich viel Action zu sehen sein wird.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Die Zukunft ist in Remscheid angekommen.

Text 1.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.